A warm welcome

Wie der Brief des kanadischen Schulleiters mir den Abschied erleichtert.

Nach dem Aufbruch vom Kronprinzen am vergangenen Sonntag steht der nächste Abschied bevor: In gut einer Woche macht sich Prinzessin auf den Weg nach Kanada und wird dort ein Schuljahr auf einem Internat verbringen. Der kanadische Schulleiter hat allen neuen Schülern einen Brief geschrieben. Und weil dieser Brief es mir so viel leichter macht, sie gehen zu lassen, habe ich ihn übersetzt und möchte ihn mit euch teilen:

„Liebe zukünftige Schülerin,

in Kürze wirst du aufbrechen zu einer einzigartigen Reise: der Reise durch ein Schuljahr auf unserer College-Schule. Umgeben von einer Atmosphäre des Willkommens wirst du durch die Tore in dein neues Heim treten – weit weg von zu Hause.

Wenn du die ersten Schritte auf dem Campus machst, wirst du wahrscheinlich ein wenig nervös sein (vielleicht sogar sehr nervös!). Der weite Weg, den du auf dich genommen hast, hat dich an unser am Ozean gelegenes Schulgelände gebracht und der Moment, den du erwartet hast, ist endlich eingetreten. Jede Menge Fragen werden dir durch den Kopf gehen, wenn du in das Wohnhaus trittst, in dem du untergebracht sein wirst. Wer wird sich mit mir das Zimmer teilen? Was werden das für Menschen sein? Was werden sie über mich denken?

Entspanne dich! Atme tief durch und entspanne dich! Es ist völlig normal, Schmetterlinge im Bauch zu spüren, aber denke immer daran, dass jeder neue Schüler mit dir im gleichen Boot sitzt. Deshalb brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Das Wichtigste für dich ist, dass du du selbst bleibst. Sei spontan, sei freundlich, bringe dich zum Ausdruck, sei anders, sei … was auch immer. Du wirst sehen: bei uns ist Platz für jeden. Je schneller du dich öffnest und auf andere zugehst, um so leichter wird es sein, Verbindungen zu deinen Mitschülern aufzubauen und Freunde zu finden.

Bei uns wirst du auf fast unendlich viele Möglichkeiten treffen, etwas zu lernen oder zu unternehmen. Ich rate dir, so viel wie möglich davon zu nutzen und möglichst wenig Zeit mit „Leerlauf“ zu verbringen. Umso mehr Freude wirst du erleben!

In der Orientierungswoche werden unübersichtlich viele Eindrücke auf dich einströmen: neue Fächer, neue Räume, neue Leute. Deshalb ist es wichtig daran zu denken, dass wann immer du Hilfe brauchst, du nicht zögern solltest, jemanden von den Orientierungshelfern, von den Hauseltern, von der Schule, vom Personal oder andere Schüler oder mich anzusprechen und um Hilfe zu bitten. Es ist unsere Aufgabe sicher zu stellen, dass du die Möglichkeiten unserer Schule voll ausschöpfen kannst.

Wenn du Fragen hast, findest du weitere Informationen auf unserer Orientierungs-Webpage oder du schreibst mir eine E-Mail an obige Adresse.

Wir hoffen, dass du dich genauso auf unser Internat freust, wie wir uns darauf freuen, dich hier willkommen zu heißen.

Herzliche Grüße!

Tim Benson*
Head Prefect, 2017-18

Liebe Schulleiter, immer fröhlich solche Briefe an die Neuen schreiben!

Eure Uta

* Name geändert

Auch dieses Foto unserer Katzen werde ich ihr mitgeben. Vielleicht kann sie es an die Spindtür kleben.

3 Kommentare

  • In der Tat eine sehr schätzenswerte Geste! Das wird bestimmt ein tolles Jahr. Viel Spaß beim Kofferpacken 😉 und courage! für die Eltern.
    Herzliche Pariser Grüße!

  • Isa sagt:

    Unglaublich. Einfach toll. Sie wird bestimmt ein super Jahr verleben!

  • Dorthe sagt:

    Liebe Uta, das ist so toll. Der Brief ist so schön geschrieben, dass mir richtig vorstellen kann, wie Prinzessin durch das neue Gebäude läuft …
    Die Lütte hat von ihrem Klassenlehrer auch einen Brief bekommen … und ja, das macht es deutlich leichter. Ich muss ihn immer wieder lesen, um vor Aufregung nicht in Panik zu geraten …

    Alles Liebe und Gute für Prinzessin (und euch) wünscht Dorthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.