Allgemein

Eltern-Blogger-Award

Seht ihr in der Sidebar den neuen Button? Ich nehme teil am „Eltern-Blogger-Award 2017“ und würde mich sehr freuen, wenn ihr der Katzenklo-Seite eure Stimme geben würdet. Die Blogs mit den meisten Klicks kommen in eine Endausscheidung, in der eine Jury die Gewinner kürt. Drückt mir die Daumen oder – noch besser – klickt auf den Button und stimmt ab für „Wer ist eigentlich dran mit Katzenklo?“! Dazu müsst ihr ganz…

weiter...

Die Top Ten 2016

Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bedanken für die lieben Wünsche zur Heimkehr vom Kronprinzen. Er ist gut gelandet und wir genießen es sehr, dass er wieder bei uns ist. Und ja, er ist auch viel bei seiner Freundin, aber wenn er hier ist, reden wir viel und müssen ihn immer wieder in den Arm nehmen. Zum Jahresausklang bin ich in die Statistik eingetaucht und habe geschaut, welches die beliebtesten Katzenklo-Beiträge 2016 waren. Hier…

weiter...

Liebevolles Glühen der Plastik-Holzscheite

Utas Gedanken vor Morgengrauen. Wenn ich voller Liebe für mich selber bin … … brauche ich andere nicht, die mir irgendetwas über mich bestätigen, die zu schätzen wissen, was ich tue, die mich anerkennen. Wenn ich voller Liebe für mich selber bin … … bin ich wie eine Tankstelle für andere. Wer mag, darf kommen: „Einmal Super, aber voll bitte!“ Wenn ich voller Liebe für mich selber bin … ……

weiter...

Sepia im Hirn

Warum es gar nicht gut tut, in der Vergangenheit herum zu graben. Da war diese Kiste im Keller mit der Edding-Aufschrift „Tischsauger/Briefe“. Merkwürdige Kombination, die mal beim Umzug entstanden war: der alte Tischsauger und ein großes Bündel Briefe, die ich erhalten hatte, seit ich etwa 16 oder 17 Jahre alt war. Ich machte den Fehler, die Briefe wieder zu lesen. Zumindest einige. Den Staubsauger ausgemacht, die Knie an die Brust gezogen und…

weiter...

WLAN und angesagte Großstadt

Sommerferien-Rückblick Morgen fängt in Hamburg die Schule wieder an. Für den Kronprinzen (17) das letzte Schuljahr. Im nächsten Frühjahr macht er Abitur. Prinzessin (14) geht ab morgen in die 9. Klasse. Dies wird ein Dankbarkeitspost, denn wir hatten sehr schöne Ferien. Die Thronfolger heißen auch deshalb so, weil sie uns noch in den Urlaub folgen, obwohl es in diesem Jahr „nur“ nach Holland ging. Von Hoorn aus waren wir zweimal…

weiter...

Nils

An dieser Stelle stand ein Foto von der Kerze, die ich für Nils angezündet habe. Mein Programm weigert sich, dieses Foto zu veröffentlichen. Auch die Technik will – wie wir alle – nicht akzeptieren, was da geschehen ist. Uta in Gedanken bei Nils, bei der ganzen Familie.   Bitte keine Kommentare.    

weiter...

Klarheit und Konfirmation

Von der Konfirmation morgen, vom Kraft-Schöpfen durch Aufräumen und von Kindern, die das alles wohl ganz anders sehen. Gerade lese ich „Magic Cleaning“, den Bestseller der Japanerin Marie Kondo, in dem es darum geht, wie man am besten aufräumt. Auch wenn ich finde, dass man in dem Buch viele Sätze ausmisten und Wörter entsorgen könnte, weil es mir in jedem Kapitel zu lange dauert, bis sie auf den Punkt kommt, bin…

weiter...

Dank an Unbekannt

Wie  Schüler und Lehrer aus dem Kanal gezogen wurden und wie viel Hilfsbereitschaft es doch noch gibt. Gestern war Kronprinz (17) mit seinem Profil-Kurs, drei Lehrern und einer Gruppe Austauschschüler aus dem Kosovo zum Kanu-Fahren auf der Alster. Nach einer Kaffee-Pause bat ihn seine Lehrerin, das Einer-Kajak zu übernehmen, weil sie darin zuvor so nass geworden war. Dafür stieg sie zu einem Kollegen und vier anderen deutschen und albanischen Schülern…

weiter...

Für Großeltern

Wenn man Enkelkinder bekommt, ist ein gutes Verhältnis zu deren Eltern wichtiger als zu den Enkeln… und das eine ergibt sich sowieso aus dem anderen. In meiner weitläufigen Verwandtschaft gibt es Großeltern, die ihren Sohn, seine Frau und die kleinen Enkelkinder nur ganz selten besuchen dürfen, wohl weil sie sich in das Familienleben zu sehr einmischen. Ich kann das verstehen. Wenn man gerade Kinder bekommen hat, ist man so dünnhäutig. Einerseits kann man…

weiter...

Die Sache mit den Fußstapfen

Wie können wir unsere Töchter dazu bringen, sich selber schön zu finden? Angenommen der Supermarkt, in dem du immer einkaufst, wäre nur durch zwei Eingänge zu betreten. Über der einen Tür steht „durchschnittlich“, über der anderen „wunderschön“. Für welche Tür würdest du dich entscheiden? Wie würdest du dich einsortieren? Welche Wahl triffst du? In dem Video-Spot von MaryAnn Barone wurden in fünf Städten weltweit (San Francisco, Shanghai, Delhi, London und Sao…

weiter...