Risiken

In den Vertrauens-Modus schalten

Mit dem Wissen, was Vertrauen wirklich bedeutet, läuft es besser zwischen Eltern und Kindern. Wenn du ältere Kinder hast, dann sind sie abends und nachts immer häufiger unterwegs. Du weißt häufig nicht so genau, wen sie treffen, wo sie sind und was sie machen. Du fragst das alles vorher. Bist interessiert. Mit vielem einverstanden, mit manchem nicht. Stellst Bedingungen, gibst Taxigeld mit. Fragst dich, ob du mehr tun kannst. Willst sie…

weiter...

Kinder brauchen keine Autonomie-Übungen

In diesem Moment schiebt Kronprinz (19) Nachtschicht auf dem Flughafen von Vancouver, Prinzessin (15) sitzt mit zwei Freunden im Zug nach Schwerin. Um 5:30 Uhr ist sie aufgestanden und hat sich Frühstück gemacht. „Warum gerade Schwerin?“ – „Schwerin kennen wir noch nicht.“ – „Wann kommt ihr zurück?“ – Heute Abend. Ich schreibe dir zwischendurch.“ Meine Kinder sind selbstständig. Wie sind sie das geworden bei einer Mutter, die auch dem Grundschulkind – bei…

weiter...

Ein reales Wimmelbild

Auf unserer Rückreise aus dem Urlaub haben wir einige Zeit am Flughafen in Nizza verbracht. Weil den Kronprinzen und mich immer der Hunger auf etwas Deftiges treibt, suchten wir vor dem Abflug ein Imbiss-Lokal auf. Dort war es sehr kurzweilig. Denn man konnte durch die große Glasfront direkt auf die Rollbahn sehen. Kurz nach uns setzen sich Eltern mit einem etwa zweijährigen Jungen an den Nebentisch. Nett aussehende Menschen, Skandinavier, gut…

weiter...

Angst frisst Schlaf auf

Sorgen sind leider nachtaktiv. Es ist Nacht. Mal wieder Starkregen und Gewitter. Der Vorhang im Schlafzimmer bauscht sich vor dem gekippten Fenster. Romantisch könnte das sein, ich könnte mich tiefer einkuscheln und weiter schlafen. Aber der Kronprinz (18) ist noch nicht zurück, ist mit dem alten Hollandrad gefahren und trifft seine Freunde in der Sommernacht am Elbstrand. Ein Blitz nach dem anderen zuckt über das Bett, kurz gefolgt von Donnerschlägen. So kurz, dass…

weiter...

Digitale Diät

Wie feste Smartphone-Zeiten auch Jugendlichen helfen, wieder in den Flow zu kommen. Am Wochenende saß ich für mehrere Stunden im Zug auf dem Weg nach Süddeutschland. Ich hatte mich auf die Bahnreise gefreut und wollte in aller Ruhe lesen. So der Vorsatz. Kaum sitze ich im Zug, fange ich mit dem ersten Buch an. Allerdings zieht es mich nicht in seinen Bann. Also checke ich Emails, klicke mich ein wenig durch…

weiter...

Das Recht auf ein aufgeschlagenes Knie

Warum es sinnvoll ist, Kinder auch mal Risiken eingehen zu lassen und sie nicht vor allem und jedem zu beschützen. Prinzessin (14) möchte auf unserem Dach sitzend einen Sonnenaufgang erleben. Ich habe  geschluckt. Sie war schon das eine oder andere Mal auf unserem Dach, weil sie dort am besten nachdenken kann. Aber im Morgengrauen? Ohne dass ich an der Dachluke stehe und das Kissen reiche, das sie sich auf den…

weiter...