In dieser Woche war ich mit Kronprinz (23) in der Stadt. Er musste zwei Miet-Fahrräder zurückbringen und brauchte jemanden für das zweite Rad. Erst grummelte ich. Morgens bin ich mit meinem Schreibtisch verabredet. Der Blog-Relaunch steht an und wenn ich nicht eisern an meinen Routinen festhalte, verliere ich mich zwischen den Rosen im Garten, beim

Jetzt Artikel lesen

Die 5 wichtigsten Ideen für weniger Streit ums Tischdecken oder AbwaschenIn dem Buch „Die kompetente Familie“ des verstorbenen Familientherapeuten Jesper Juul gibt es einen Satz, den ich überlesen haben muss, als unsere Kinder klein waren. „Erlegen Sie Ihren Kindern bis zum Alter von etwa 14 Jahren niemals Pflichten auf.“ (Seite 141) Niemals Pflichten? Da rackert sich unsereiner

Jetzt Artikel lesen

Das ältere Kind nicht dämonisierenEntschuldigt, dass ich so lange meine Serie über das Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ nicht fortgesetzt habe. Zur Erinnerung: es handelt sich um das Werk von Joanna Faber, der Tochter von Adele Faber, und ihrer Freundin Julie King. Beide führen die so wertvolle Arbeit von Faber

Jetzt Artikel lesen

Kein Drama, wenn das Kind mal lügtDas Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ hatte mich bisher zu folgenden Themen inspiriert: 1. Folge: Das Problem benennen und zusammen eine Lösung finden 2. Folge: Sich als Team begreifen 3. Folge: Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leisten 4. Folge: Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent Heute kommt die 5.

Jetzt Artikel lesen

Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent In der Serie ging es bisher um folgende Themen: 1. Folge: Das Problem benennen und zusammen eine Lösung finden 2. Folge: Sich als Team begreifen 3. Folge: Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leisten Heute lautet das Thema: Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent Vor wenigen Tagen sah ich hinaus auf ein Beet, in dem

Jetzt Artikel lesen

Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leistenIn Joanna Fabers und Julie Kings Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ geht es an einer Stelle um einen Jungen – nennen wir ihn Tom – , der seine kleine Schwester wegschubst, weil sie seinen Bauklotz-Türmen gefährlich nahe kommt. Nun könnte man ihn zur Seite zu nehmen,

Jetzt Artikel lesen

Das Problem benennen und zusammen eine Lösung findenMit diesem Beitrag möchte ich eine Serie starten, in der ich einzelne Ideen von Adele Faber und Elaine Mazlish und Vorschläge aus dem neuen Buch von Adeles Tochter und ihrer Freundin Julie King vorstelle. Alles in einem Beitrag abzuhandeln, würde euch erschlagen. Deshalb stelle ich euch Folge für

Jetzt Artikel lesen

… und was es nicht bedeutet Kennst du das? Du bist gerade gestresst oder wütend und dein Partner sagt zu dir: „Entspann dich!“  Könnte man ihm oder ihr dann nicht an die Gurgel gehen? Man hat gerade nun mal schlechte Gefühle, kommt da nicht raus und zieht sich noch mehr runter, weil man selbst weiß, wie lächerlich

Jetzt Artikel lesen

Wie sich die Eltern-Kind-Beziehung wirklich verbessern lässtIch habe euch schon häufig von den Büchern der beiden US-Amerikanerinnen Adele Faber und Elaine Mazlish vorgeschwärmt (hier zum Beispiel). Auch in meinem neuesten Buch greife ich die besten Ideen von ihnen auf. Nun ist von Adele Fabers Tochter Joanne und einer Freundin von ihr vor vier Jahren in New

Jetzt Artikel lesen

Freude über die Aufnahme im „Lesenswert-Magazin“Im „Lesenswert-Magazin“ auf SWR 2 ist gestern ein  Interview mit mir ausgestrahlt worden.  Es ging um mein neues Buch und darum, was ich damit meine, wenn ich Eltern mehr Führungsstärke empfehle,warum schließlich alle ausbrennen, wenn die Kinder den Freiraum der Eltern definieren,wie man die Freude wieder ins Zentrum des Familienlebens stelltund welche

Jetzt Artikel lesen

Über meine Rückkehr zur Morgenroutine und die Chance, mein Buch zu gewinnen Mein Mann wohnt und arbeitet wieder in Hamburg. Das ist schön. Und eine Umstellung.  Ich stehe früher auf als er und meditiere. Aber kaum höre ich das Plätschern der Dusche oben, ist er in einem Tempo unterwegs, das ich gar nicht mehr gewöhnt bin.

Jetzt Artikel lesen