In dieser Woche war ich mit Kronprinz (23) in der Stadt. Er musste zwei Miet-Fahrräder zurückbringen und brauchte jemanden für das zweite Rad. Erst grummelte ich. Morgens bin ich mit meinem Schreibtisch verabredet. Der Blog-Relaunch steht an und wenn ich nicht eisern an meinen Routinen festhalte, verliere ich mich zwischen den Rosen im Garten, beim

Jetzt Artikel lesen

Interview mit „Fräulein Ordnung“ über ihr neues Buch und wie sie es schafft, als Mama im Homeoffice zu arbeitenDenise Colquhoun ist vielen von euch als „Fräulein Ordnung“ bekannt. Jetzt ist ihr Buch über das Arbeiten im Homeoffice erschienen, das ich hier verlosen darf. In „Homeoffice. Besser arbeiten, freier leben“ kommen auch Frauen und Männer zu

Jetzt Artikel lesen

Wenn Elterntrainer ihrem Kind nicht zuhörenGestern Abend waren wir zum Telefonieren mit Prinzessin (19) verabredet. Sie studiert jetzt in Lübeck. Von ihrem WG-Schreibtisch. Online.  Wir führten das Gespräch zu dritt. Sie, mein Mann und ich über Raumlautsprecher beim Abendbrot. Es ging unter anderem um eine Entscheidung, die sie zu treffen hat. Ob sie denn fahren würde,

Jetzt Artikel lesen

Über meine Rückkehr zur Morgenroutine und die Chance, mein Buch zu gewinnen Mein Mann wohnt und arbeitet wieder in Hamburg. Das ist schön. Und eine Umstellung.  Ich stehe früher auf als er und meditiere. Aber kaum höre ich das Plätschern der Dusche oben, ist er in einem Tempo unterwegs, das ich gar nicht mehr gewöhnt bin.

Jetzt Artikel lesen

Juli hatte mir in den Kommentaren zum letzten Beitrag die Hausaufgaben-Situation mit ihrer Tochter geschildert. Darauf möchte ich ausführlicher eingehen und veröffentliche es hier als Beitrag. Ganz unten lest ihr, wer mein neues Buch gewonnen hat. Liebe Uta,  meine Tochter ist in der dritten Klasse und wir sind immer noch dabei heraus zu finden, wie es

Jetzt Artikel lesen

Warum die Unwahrheit zum Aufwachsen gehört und wie die Eltern-Kind-Beziehung trotzdem stark bleibt In München war die Katzenklo-Familie in einem Lokal frühstücken. Als ich auf die Toilette ging, war die einzige Kabine besetzt und ich musste im Vorraum warten. Dabei wurde ich Zeugin, wie hinter der Tür eine Mama mit ihrer kleinen Tochter schimpfte. „Warum

Jetzt Artikel lesen

Ihr Lieben! Es ist soweit: Ab heute ist mein neues Buch „Wie Kinder stark werden und Eltern entspannt bleiben. Der Erziehungskompass“ im Handel. Damit ihr genau wisst, was euch erwartet, habe ich ein paar Fragen dazu beantwortet:  Es gibt so viele Ratgeber für Eltern und so viele unterschiedliche Philosophien über Erziehung. Wozu brauchen Familien dein Buch? Ja,

Jetzt Artikel lesen

Leben darf leicht sein. Wie schnell so eine Schwere einzieht, wie schnell unser Verstand ein Problemchen aufbläht zum Problem! Dabei heißt das Wort ‚Problem‘ in seinem Ursprung so viel wie „etwas, was zu lösen ist“. Daraus besteht das Leben, aus immer einem neuen „etwas“, das zu lösen ist.  Wäre ja auch langweilig ohne. Und dann kann ich gucken, welcher Mensch

Jetzt Artikel lesen

Heute beginne ich mit der Gewinnerin der Verlosung: Das Buch „Genug geschuftet. Wie sie weniger tun und mehr erreichen“ von Barbara Berckhan hat Marion gewonnen.  Herzlichen Glückwunsch, liebe Marion! Bitte maile mir deine Postanschrift an uta@utas-familiencoaching.de. Dann kann ich das Buch bald losschicken.  Bei allen anderen Kommentatorinnen möchte ich mich bedanken, dass ihr mit mir geteilt habt,

Jetzt Artikel lesen

Die meisten Menschen plagen sich mit der inneren Überzeugung „Ich bin nicht gut genug“ herum. „Irgendetwas hätte ich noch anders machen oder sagen sollen, irgendwie hätte ich die Sache anders angehen sollen, irgendwie hätte ich mich noch mehr anstrengen sollen, …“. Mit diesem diffusen Mangelgefühl verhindern wir, im Leben richtig auszuschwingen. Wir sind uns oft

Jetzt Artikel lesen

Kronprinz (22) schneidet sich aus der ZEIT immer die Spalte „Was mein Leben reicher macht“ aus. In dieser Rubrik schreiben Leser der Wochenzeitung, wofür sie dankbar sind in ihrem Leben, wie sie sich über eine Lampionkette am Balkon gegenüber freuen, wie ihnen ein anderer Radfahrer hinterher gespurtet ist, weil sie ihren Rucksack aus dem Fahrradkorb

Jetzt Artikel lesen

Vor wenigen Tagen habe ich entdeckt, dass es von meiner früheren Coaching-Trainerin einen Podcast gibt. Wenn ich nun Johannisbeeren zupfe oder Wäsche zusammen lege, höre ich das „Urheber-Prinzip“ von Kedo Rittershofer. Manches, was ich schon wußte, konnte ich auffrischen, anderes habe ich erst jetzt in seiner Tiefe verstanden. Zum Beispiel den Satz:Moralisch-Sein verhindert Nähe. Ein Beispiel:

Jetzt Artikel lesen