Die 5 wichtigsten Ideen für weniger Streit ums Tischdecken oder AbwaschenIn dem Buch „Die kompetente Familie“ des verstorbenen Familientherapeuten Jesper Juul gibt es einen Satz, den ich überlesen haben muss, als unsere Kinder klein waren. „Erlegen Sie Ihren Kindern bis zum Alter von etwa 14 Jahren niemals Pflichten auf.“ (Seite 141) Niemals Pflichten? Da rackert sich unsereiner

Jetzt Artikel lesen

Das ältere Kind nicht dämonisierenEntschuldigt, dass ich so lange meine Serie über das Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ nicht fortgesetzt habe. Zur Erinnerung: es handelt sich um das Werk von Joanna Faber, der Tochter von Adele Faber, und ihrer Freundin Julie King. Beide führen die so wertvolle Arbeit von Faber

Jetzt Artikel lesen

Kein Drama, wenn das Kind mal lügtDas Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ hatte mich bisher zu folgenden Themen inspiriert: 1. Folge: Das Problem benennen und zusammen eine Lösung finden 2. Folge: Sich als Team begreifen 3. Folge: Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leisten 4. Folge: Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent Heute kommt die 5.

Jetzt Artikel lesen

… und mein erster Einsatz als „speakerin“Morgen in einer Woche startet der Online-Kongress von „family-basics“, einer Seite, die die Vierfach-Mama und ehemalige Tagesmutter Dorothea Grabner gegründet hat.  Du kannst kostenlos teilnehmen und an den sieben Kongress-Tagen die Interviews und Vorträge hören, die dich besonders interessieren. Mit mir hat Dorothea viel über das Thema „Partnerschaft“ gesprochen: warum

Jetzt Artikel lesen

Interview mit „Fräulein Ordnung“ über ihr neues Buch und wie sie es schafft, als Mama im Homeoffice zu arbeitenDenise Colquhoun ist vielen von euch als „Fräulein Ordnung“ bekannt. Jetzt ist ihr Buch über das Arbeiten im Homeoffice erschienen, das ich hier verlosen darf. In „Homeoffice. Besser arbeiten, freier leben“ kommen auch Frauen und Männer zu

Jetzt Artikel lesen

Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent In der Serie ging es bisher um folgende Themen: 1. Folge: Das Problem benennen und zusammen eine Lösung finden 2. Folge: Sich als Team begreifen 3. Folge: Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leisten Heute lautet das Thema: Die Anstrengung würdigen, nicht das Talent Vor wenigen Tagen sah ich hinaus auf ein Beet, in dem

Jetzt Artikel lesen

Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leistenIn Joanna Fabers und Julie Kings Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ geht es an einer Stelle um einen Jungen – nennen wir ihn Tom – , der seine kleine Schwester wegschubst, weil sie seinen Bauklotz-Türmen gefährlich nahe kommt. Nun könnte man ihn zur Seite zu nehmen,

Jetzt Artikel lesen

Sich als Team begreifen Ich hatte die nächste Folge ja erst für Samstag versprochen, aber hier kommt schon die Zweite, weil es sich so ergeben hat, weil es so schön schneit vor meinem Arbeitszimmerfenster und weil ich auf diese Weise das Keller-Aufräumen noch ein wenig vor mir herschieben kann. In der ersten Folge ging es darum, das

Jetzt Artikel lesen

Das Problem benennen und zusammen eine Lösung findenMit diesem Beitrag möchte ich eine Serie starten, in der ich einzelne Ideen von Adele Faber und Elaine Mazlish und Vorschläge aus dem neuen Buch von Adeles Tochter und ihrer Freundin Julie King vorstelle. Alles in einem Beitrag abzuhandeln, würde euch erschlagen. Deshalb stelle ich euch Folge für

Jetzt Artikel lesen

… und was es nicht bedeutet Kennst du das? Du bist gerade gestresst oder wütend und dein Partner sagt zu dir: „Entspann dich!“  Könnte man ihm oder ihr dann nicht an die Gurgel gehen? Man hat gerade nun mal schlechte Gefühle, kommt da nicht raus und zieht sich noch mehr runter, weil man selbst weiß, wie lächerlich

Jetzt Artikel lesen

Ich komme als Kinderbetreuung einmal pro Woche in eine Hamburger Familie. Wer dringend Unterstützung braucht, kann sich bewerben.Meine Situation ist privilegiert. Ich war schon immer im Home-Office, schreibe von zu Hause meinen Blog, Bücher und Magazin-Artikel. Selbst das Familien-Coaching geht gut über Telefon, Zoom oder Facetime.  Niemand wirft hier mehr mit Bauklötzen, Brokkoli oder schlimmen Schimpfwörtern

Jetzt Artikel lesen

… und wer mein Buch gewonnen hat.Zu meinem letzten Beitrag über Home-Schooling möchte ich Hinweise von Schülern ergänzen. Und zwar, was sich Kinder in dieser anstrengenden Zeit von Lehrern wünschen. Die Hinweise kommen von den Söhnen und der Tochter meiner Eltern-Coach-Kollegin Isabelle von Abendroth. Sie sind 12, 10 und 8 Jahre alt. Diese finden Lehrer klasse,

Jetzt Artikel lesen