Die 5 wichtigsten Ideen für weniger Streit ums Tischdecken oder AbwaschenIn dem Buch „Die kompetente Familie“ des verstorbenen Familientherapeuten Jesper Juul gibt es einen Satz, den ich überlesen haben muss, als unsere Kinder klein waren. „Erlegen Sie Ihren Kindern bis zum Alter von etwa 14 Jahren niemals Pflichten auf.“ (Seite 141) Niemals Pflichten? Da rackert sich unsereiner

Jetzt Artikel lesen

… und mein erster Einsatz als „speakerin“Morgen in einer Woche startet der Online-Kongress von „family-basics“, einer Seite, die die Vierfach-Mama und ehemalige Tagesmutter Dorothea Grabner gegründet hat.  Du kannst kostenlos teilnehmen und an den sieben Kongress-Tagen die Interviews und Vorträge hören, die dich besonders interessieren. Mit mir hat Dorothea viel über das Thema „Partnerschaft“ gesprochen: warum

Jetzt Artikel lesen

Ich komme als Kinderbetreuung einmal pro Woche in eine Hamburger Familie. Wer dringend Unterstützung braucht, kann sich bewerben.Meine Situation ist privilegiert. Ich war schon immer im Home-Office, schreibe von zu Hause meinen Blog, Bücher und Magazin-Artikel. Selbst das Familien-Coaching geht gut über Telefon, Zoom oder Facetime.  Niemand wirft hier mehr mit Bauklötzen, Brokkoli oder schlimmen Schimpfwörtern

Jetzt Artikel lesen

… und wer mein Buch gewonnen hat.Zu meinem letzten Beitrag über Home-Schooling möchte ich Hinweise von Schülern ergänzen. Und zwar, was sich Kinder in dieser anstrengenden Zeit von Lehrern wünschen. Die Hinweise kommen von den Söhnen und der Tochter meiner Eltern-Coach-Kollegin Isabelle von Abendroth. Sie sind 12, 10 und 8 Jahre alt. Diese finden Lehrer klasse,

Jetzt Artikel lesen

Wie es besser läuft mit der Schulunterstützung und eine Buch-Verlosung Mit Prinzessins Geburtstag an Heilige-Drei-Könige endet bei uns die Weihnachtszeit. An die Tanne kommt noch eine Geburtstagsgirlande und dann raus. Ehe das Neujahrs-Gefühl ganz verschwindet, möchte ich euch ein glückliches 2021 wünschen. Ich freue mich, wenn wir durch mein Schreiben und euer Lesen und Kommentieren

Jetzt Artikel lesen

Coaching-Abschluss ‚Schulaufgaben‘ und Weihnachten Bevor wir den Weihnachtsbaum anbinden, der in diesem Jahr einfach nicht stehen bleiben will, möchte ich euch berichten, wie das Coaching mit Mechelke ausgegangen ist. Ihr erinnert euch: Ihre neunjährige Tochter meckerte sie fast jeden Mittag an, wenn sie aus der Schule kam und Mechi ertrug es, weil sie sich dachte, dass der

Jetzt Artikel lesen

Antwort auf eine Leserinnen-FrageDanke für eure Zuschriften! Als Erstes werde ich heute die Frage von Janina aufgreifen. Sie schreibt: Ich habe folgende Frage an dich: Meine Tochter (bald sieben) möchte seit etwa drei Jahren immer weniger probieren. Seit einem Jahr ist es so schlimm, dass sie nur noch Nudeln oder Reis mit Ketchup isst oder Haferflakes.

Jetzt Artikel lesen

Juli hatte mir in den Kommentaren zum letzten Beitrag die Hausaufgaben-Situation mit ihrer Tochter geschildert. Darauf möchte ich ausführlicher eingehen und veröffentliche es hier als Beitrag. Ganz unten lest ihr, wer mein neues Buch gewonnen hat. Liebe Uta,  meine Tochter ist in der dritten Klasse und wir sind immer noch dabei heraus zu finden, wie es

Jetzt Artikel lesen

Kronprinz (22) schneidet sich aus der ZEIT immer die Spalte „Was mein Leben reicher macht“ aus. In dieser Rubrik schreiben Leser der Wochenzeitung, wofür sie dankbar sind in ihrem Leben, wie sie sich über eine Lampionkette am Balkon gegenüber freuen, wie ihnen ein anderer Radfahrer hinterher gespurtet ist, weil sie ihren Rucksack aus dem Fahrradkorb

Jetzt Artikel lesen

4 Strategien gegen kindlichen Zeit-StressNach ein paar Tagen Urlaub an der Mosel und im Schwabenland komme ich erst jetzt dazu, euch für eure Zuschriften zum vorherigen Beitrag „Rettet das freie Spiel!“ zu danken.  Ich stand unter dem Schock der Zahlen, als ich den Post schrieb. Durch euch habe ich gelernt, dass zwischen gebuchten und tatsächlich genutzten

Jetzt Artikel lesen

Ich sitze am letzten Kapitel meines neuen Buches. Die Zeit des Schreibens ist fast vorbei. Erst erschien die Aufgabe riesengroß und kaum zu schaffen. Dann nahm „Der Erziehungskompass“ Kapitel für Kapitel Gestalt an. Morgen gebe ich das Manuskript ab. Wieder einmal hat sich bewahrheitet, dass man eine große Arbeit in viele kleine aufteilen soll. So erzielt

Jetzt Artikel lesen