In dieser Woche war ich mit Kronprinz (23) in der Stadt. Er musste zwei Miet-Fahrräder zurückbringen und brauchte jemanden für das zweite Rad. Erst grummelte ich. Morgens bin ich mit meinem Schreibtisch verabredet. Der Blog-Relaunch steht an und wenn ich nicht eisern an meinen Routinen festhalte, verliere ich mich zwischen den Rosen im Garten, beim

Jetzt Artikel lesen

… und was es nicht bedeutet Kennst du das? Du bist gerade gestresst oder wütend und dein Partner sagt zu dir: „Entspann dich!“  Könnte man ihm oder ihr dann nicht an die Gurgel gehen? Man hat gerade nun mal schlechte Gefühle, kommt da nicht raus und zieht sich noch mehr runter, weil man selbst weiß, wie lächerlich

Jetzt Artikel lesen

… und wer mein Buch gewonnen hat.Zu meinem letzten Beitrag über Home-Schooling möchte ich Hinweise von Schülern ergänzen. Und zwar, was sich Kinder in dieser anstrengenden Zeit von Lehrern wünschen. Die Hinweise kommen von den Söhnen und der Tochter meiner Eltern-Coach-Kollegin Isabelle von Abendroth. Sie sind 12, 10 und 8 Jahre alt. Diese finden Lehrer klasse,

Jetzt Artikel lesen

Coaching-Abschluss ‚Schulaufgaben‘ und Weihnachten Bevor wir den Weihnachtsbaum anbinden, der in diesem Jahr einfach nicht stehen bleiben will, möchte ich euch berichten, wie das Coaching mit Mechelke ausgegangen ist. Ihr erinnert euch: Ihre neunjährige Tochter meckerte sie fast jeden Mittag an, wenn sie aus der Schule kam und Mechi ertrug es, weil sie sich dachte, dass der

Jetzt Artikel lesen

Juli hatte mir in den Kommentaren zum letzten Beitrag die Hausaufgaben-Situation mit ihrer Tochter geschildert. Darauf möchte ich ausführlicher eingehen und veröffentliche es hier als Beitrag. Ganz unten lest ihr, wer mein neues Buch gewonnen hat. Liebe Uta,  meine Tochter ist in der dritten Klasse und wir sind immer noch dabei heraus zu finden, wie es

Jetzt Artikel lesen

Ihr Lieben! Es ist soweit: Ab heute ist mein neues Buch „Wie Kinder stark werden und Eltern entspannt bleiben. Der Erziehungskompass“ im Handel. Damit ihr genau wisst, was euch erwartet, habe ich ein paar Fragen dazu beantwortet:  Es gibt so viele Ratgeber für Eltern und so viele unterschiedliche Philosophien über Erziehung. Wozu brauchen Familien dein Buch? Ja,

Jetzt Artikel lesen

Leben darf leicht sein. Wie schnell so eine Schwere einzieht, wie schnell unser Verstand ein Problemchen aufbläht zum Problem! Dabei heißt das Wort ‚Problem‘ in seinem Ursprung so viel wie „etwas, was zu lösen ist“. Daraus besteht das Leben, aus immer einem neuen „etwas“, das zu lösen ist.  Wäre ja auch langweilig ohne. Und dann kann ich gucken, welcher Mensch

Jetzt Artikel lesen

Die meisten Menschen plagen sich mit der inneren Überzeugung „Ich bin nicht gut genug“ herum. „Irgendetwas hätte ich noch anders machen oder sagen sollen, irgendwie hätte ich die Sache anders angehen sollen, irgendwie hätte ich mich noch mehr anstrengen sollen, …“. Mit diesem diffusen Mangelgefühl verhindern wir, im Leben richtig auszuschwingen. Wir sind uns oft

Jetzt Artikel lesen

Kronprinz (22) schneidet sich aus der ZEIT immer die Spalte „Was mein Leben reicher macht“ aus. In dieser Rubrik schreiben Leser der Wochenzeitung, wofür sie dankbar sind in ihrem Leben, wie sie sich über eine Lampionkette am Balkon gegenüber freuen, wie ihnen ein anderer Radfahrer hinterher gespurtet ist, weil sie ihren Rucksack aus dem Fahrradkorb

Jetzt Artikel lesen

Vor wenigen Tagen habe ich entdeckt, dass es von meiner früheren Coaching-Trainerin einen Podcast gibt. Wenn ich nun Johannisbeeren zupfe oder Wäsche zusammen lege, höre ich das „Urheber-Prinzip“ von Kedo Rittershofer. Manches, was ich schon wußte, konnte ich auffrischen, anderes habe ich erst jetzt in seiner Tiefe verstanden. Zum Beispiel den Satz:Moralisch-Sein verhindert Nähe. Ein Beispiel:

Jetzt Artikel lesen

PDF zum Ausdrucken und AufhängenIhr Lieben,Kronprinz hat seine Bachelorarbeit abgegeben und ist gestern mit Sack und Pack aus seinem Studienort vorläufig heimgekehrt. Sesselteile, Regalbretter, Lattenrost, Bücher und Geschirr mussten im Keller so untergebracht werden, dass Prinzessin noch boxen kann, um sich zwischen ihren Lerneinheiten für das mündliche Abitur zu entspannen. In diesem schönen Trubel schreibe

Jetzt Artikel lesen

Seit Jahren arbeite ich im Home-Office und erfahre jeden Tag: das geht nicht ohne Disziplin. Aufstehen um 6 Uhr, Meditation, ein paar Zeilen lesen in einem inspirierenden Buch, schreiben in meinem „Bullet-Journal“* (Was ist mir wichtig heute?), etwas Sport, Duschen, Frühstück und dann ab an den Schreibtisch. Keine Verabredungen am Morgen, keine privaten Telefonate, keine

Jetzt Artikel lesen