Ich komme als Kinderbetreuung einmal pro Woche in eine Hamburger Familie. Wer dringend Unterstützung braucht, kann sich bewerben.

Meine Situation ist privilegiert. Ich war schon immer im Home-Office, schreibe von zu Hause meinen Blog, Bücher und Magazin-Artikel. Selbst das Familien-Coaching geht gut über Telefon, Zoom oder Facetime. 

Niemand wirft hier mehr mit Bauklötzen, Brokkoli oder schlimmen Schimpfwörtern um sich. Und nachdem ich Kronprinz mit dem Rasierer einmal eine Kerbe in den Haaransatz über dem Ohr geschnitten habe, bin ich auch von dieser Pflicht entbunden. Außer Schreiben und Coachen trage ich ab und zu für Prinzessin (20) ein Päckchen zur Post mit Müsli, FFP2-Masken und Lakritz. Ich führe ein entspanntes Leben.

Viele von euch aber gehen gerade auf dem Zahnfleisch . Deshalb möchte ich einer Familie einmal pro Woche meine Gratis-Unterstützung anbieten. Leider kann ich das natürlich nur hier in meinem Umkreis. 

Mein Angebot gilt für Familien und Alleinerziehende,

  • die in einem Umkreis von 15 Auto-Minuten rund um das Elbe-Einkaufs-Zentrum im Hamburger Westen wohnen,
  • denen es hilft, wenn ich einmal pro Woche an einem festen Tag ihrer Wahl (außer Wochenende) nachmittags zu ihnen komme und ihr Kind/ihre Kinder betreue,
  • die bis zu drei Kinder zwischen 0 und zehn Jahren zu versorgen haben,
  • die eine Ersatz-Omi brauchen, die keiner Risiko-Gruppe angehört (bin 55 und gesund),
  • die sich nicht in Quarantäne befinden,
  • die sich darauf verlassen möchten, dass die gleiche Person (ich!) bis Ende Juni verlässlich einmal pro Woche ausschließlich in ihre Familie kommt,
  • und zwar bis Ende Juni 2021.
  • und die keine Einwände haben, wenn ich über meine Erfahrungen (natürlich anonymisiert) hier auf meinem Blog berichte.

Foto von Yan von Pexels

Ich biete:

  • Begleitung für Home-Schooling-Aufgaben bei Grundschülern
  • Spielplatz-, Park- und Waldausflüge (Mit Kindern bin ich am liebsten draußen!)
  • aber auch Spielen, Basteln und Vorlesen zu Hause (mit Lüftungsgarantie)
  • pädagogisches Fachwissen in Fülle und zwei Coaching-Ausbildungen
  • polizeiliches Führungszeugnis und Check des Jugendamtes, der nötig war, als wir 2017 unsere afghanische Pflegetochter in unserer Familie aufnahmen,
  • rechtzeitige Absage, sollte ich selbst Erkältungs-Symptome haben

Wenn ich euch unterstützen kann und die Kriterien auf euch zutreffen, schreibt mir eine Mail an uta@utas-familiencoaching.de, in der ihr schildert, warum ihr meine Hilfe gut gebrauchen könntet.

Sich immer fröhlich bei mir melden,

eure Uta

PS1: Ich habe mir die aktuell geltenden Hamburger Corona-Regeln genau durchgelesen. Im Rahmen der Freiwilligen-Dienste wäre mein Einsatz regelkonform.

PS2: Nun noch zu einem komplett anderen Thema: Rita Messmer, die Schweizer Begründerin der Windel-Frei-Methode, hat mir den Link zu einem Youtube-Film über ihren Ansatz geschickt. Schon Säuglinge können fast gänzlich ohne Wegwerfwindel auskommen, wenn man feinfühlig auf ihre Signale achtet und sie über der Toilette, einer Schüssel oder im Sommer im Freien "abhält". Und vor allem stärkt es das Selbstgefühl des Kindes von Anfang an. In dem kleinen Film berichten Eltern im Gespräch mit Rita, wie es bei ihnen funktioniert. Sehr faszinierend!

Hier geht es zum Film. Er dauert knapp fünf Minuten.

  • Liebe Uta, so eine tolle Idee. Wir sind Berliner und leider raus, aber wäre dem nicht so, ich hätte sofort die Hand gehoben und mich auf dein Angebot beworben 🙂 Viel Spaß dir! Herzliche Grüße von Lisa

    • Oh. Mein. Gott. Wir müssen nach HH ziehen! Wir wären perfekt für dich! 3 Lebensdurstige, phantasievolle, clevere, Bewegungsliebende Kinder mit unglaublich tollen Ideen ^^ (0, 3 und 6), ein arbeitender Papa und eine zusehends erschöpfte Mama… ich freue mich riesig für die Familie, die das Glück hat, dich zukünftig an ihrer Seite zu haben!!!
      Ganz Liebe Grüße,
      Sandra

  • Liebe Uta, wow Wahnsinn, das find ich wirklich großartig von Dir! Unglaublich schön, dass Du so hilfst! Ich bin mir sicher, es wird sich eine Familie finden, der Du unglaublich hilfst! Ganz ganz großartig!! LG Martina aus Tirol

  • Liebe Uta, das finde ich ja mal eine SUPER Idee! Wir sind leider so gar nicht in der Nähe (viel weiter südlich), aber ich würde mich sofort um dich bewerben, mega. Ich hoffe, du findest bzw. eine tolle Familie findet dich. Liebe Grüsse, Lena aus der Schweiz

  • Liebe Uta,
    ich bin gerade sehr traurig, nicht in HH zu wohnen. Dein Angebot wäre genau das, was unsere Familie gerade bräuchte. Ich sehe, dass es meiner großen Tochter(6) nicht gut geht, weiß aber nicht, was ich dagegen machen kann. Ich bin zusehends erschöpft und ratlos und dadurch bedingt leider immer wieder ungeduldig.
    Ein anderer erwachsener Mensch mit pädagogischem Hintergrund und einer Haltung zur Er- und Beziehung wie deiner, wäre gerade genau das richtige für meine Große. Jemand, dem sie sich öffnen kann, auf den sie sich freuen kann und mit dem sie auch mal über Mama und Papa schimpfen kann, die leider viel zu wenig Zeit mit ihr und viel zu viel Zeit mit Arbeit, Studium, Haushalt und Baby verbringen müssen.
    Leider bekomme ich auch meinem Umfeld nur „Tipps“ mehr Druck aufzubauen, strikter auf die Einhaltung von Regeln zu pochen und insgesamt strenger zu erziehen. Für mich ist das Verhalten aber immer ein Blick ins Innere eines Kindes und da sehe ich ganz viel Trauer und Wut über das vergangene Jahr (Corona, Einschulung, neues Baby, Umzug). Nur glaube ich, dass ich ihr da auch nicht viel helfen kann (außer zu versuchen weiter liebevoll zu bleiben und ihr zu zeigen, dass sie wertvoll für uns ist), weil ich eben Teil des Problems bin. Hier fehlt gerade eine Vertrauensperson außerhalb der Familie. Und so geht es wahrscheinlich gerade tausenden Kindern.
    Toll, dass du einer Familie diese Möglichkeit gibst!

    • Liebe Janna, ich habe mir zusätzlich überlegt, einmal pro Woche eine Gratis-Coaching-Stunde für Eltern anzubieten, die einfach mal reden wollen oder auch Fragen haben. Wenn du magst, würde ich die erste Stunde für dich reservieren. Bitte schreibe mir doch schnell, ob du möchtest und wann es für dich passen würde. Dann schaue ich, ob ich es zeitlich einrichten kann. LG Uta

  • Ach was eine tolle Idee ❤️ ich beglückwünsche die Familie jetzt schon, leider ist unser Weg zu weit. Bist du eigentlich nicht bei Instagram? Ich wollte dein Buch dort gern verlinken, aber ich hab dich dort nicht gefunden.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Liebe Tanja, ja, ich bin bei Instagram unter „blog_katzenklo“. Über eine Buch-Verlinkung würde ich mich natürlich sehr freuen. Liebe Grüße und lieben Dank! Uta

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Uta


    Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

    Deine, Uta

    >