Das Kinder-Stärkungs-Buch 

 21/08/2020

Heute beginne ich mit der Gewinnerin der Verlosung: Das Buch „Genug geschuftet. Wie sie weniger tun und mehr erreichen“ von Barbara Berckhan hat Marion gewonnen. 

Herzlichen Glückwunsch, liebe Marion! Bitte maile mir deine Postanschrift an uta@utas-familiencoaching.de. Dann kann ich das Buch bald losschicken. 

Bei allen anderen Kommentatorinnen möchte ich mich bedanken, dass ihr mit mir geteilt habt, was euch gerade stresst. Vielleicht konnte das Schreiben euch schon ein wenig entlasten. Das wünsche ich euch sehr. Bei mir funktioniert das wunderbar. Als ich gestern das Gefühl hatte, mir wächst alles über den Kopf, habe ich mein „Journal“ genommen und notiert:

Was genau belastet mich?

Welche Aufgaben machen sich wichtig und tun so, als wären sie dringlich? 

Und was ist mir gerade wichtig? 

Dabei kam heraus: Ich möchte alles tun, damit mein Buch möglichst viele Menschen erreicht. In ihm steckt die intensive Arbeit der vergangenen Monate, die Erkenntnisse aus all meinen Buch-Recherchen und Coachings und nicht zuletzt die Essenz aus mehr als zwanzig Jahren als Mama. 

Hier seht ihr - ich glaube zum ersten Mal auf dem Blog - meinen Mann, den größten Unterstützer meines Schreibens. Das Foto hat Kronprinz vergangene Woche auf Rügen gemacht.

Hier schon mal eine Leseprobe aus meinem neuen Buch. Vielleicht könnt ihr so am besten einen Eindruck davon gewinnen, was euch erwartet. Es ist das ...

Vorwort

Mein Mann kam ins Arbeitszimmer kurz vor Abgabe dieses Manuskripts. Er konnte kaum zum Schreibtisch treten, weil der Teppich übersät war mit Erziehungsbüchern. „So viel wird geschrieben über Kinder“, meinte er und stand nachdenklich inmitten all der Titel. 

Ja, so viel und noch viel mehr wird geschrieben über Kinder. 

Warum dann noch dieses Buch?

Weil ich Orientierung geben möchte, wenn euch der Kopf schwirrt von all den Theorien, weil ich euch beistehen möchte, wenn das Gefühl übermächtig wird, alles falsch zu machen, weil es in dieser Inflation von Erziehungstipps kluge und warmherzige Ideen gibt, die herausragen aus allen anderen.

Unter den Büchern auf dem Teppich sind einige, die mir schon geholfen haben, wenn ich mir zwischendurch nur ein paar Seiten darin gegönnt habe. Aufschlagen, lesen, spüren, wie der Blutdruck sich normalisiert und ich wieder in meine Mama-Kraft komme. ...

Weil nicht jeder von euch die Zeit hat, so viele Erziehungs-Ratgeber zu lesen wie ich. (Auch bei mir hat es mehr als zwanzig Jahre gedauert, die Kinder sind fast aus dem Haus und ich bin immer noch nicht fertig). Also weil nicht jeder so viel lesen kann, habe ich das Hilfreichste für euch zusammen gefasst, eingeordnet und um viele persönliche Erfahrungen bereichert. 

Ich habe alles getan, damit es euch mit diesem Buch geht wie mir mit meinen wichtigsten Kraftquellen aus dem Regal. Es soll euch ermutigen, erleichtern und ganz viel von der Freude schenken, die ich mit unseren Kindern erlebt habe und weiterhin erlebe. Und vielleicht könnt ihr sie zwischen den Zeilen lesen: meine übergroße Liebe zu diesem Thema.

Viele von euch kennen unsere Kinder als „Kronprinz“ und „Prinzessin“ von meinem Blog „Wer ist eigentlich dran mit Katzenklo?“. In all den Jahren habt ihr gelesen, wie der Erstgeborene seine kleine Schwester im Park zurücklassen wollte, wie wir Eltern unseren Dienst bei der Hausaufgabenpolizei einstellten oder wie Prinzessin auf das Dach kletterte. Während ich dies schreibe, wartet unser Sohn auf das Ergebnis seiner Bachelor-Arbeit, und unsere Tochter überlegt, welches Kleid sie zur Abitur-Entlassung tragen soll. Mit dem Thema „Erziehung“ sind wir durch!

In diesem Buch werden aber noch einmal alle Themen behandelt, die uns vom Abstillen des Mini-Prinzen bis zur Wohnzimmerparty der Teenager beschäftigt haben. Das ist das Besondere am „Erziehungskompass“. Wir segeln mit ihm nicht nur eine Regatta, sondern durch die ganze Kindheit. 

Als gelernte Journalistin habe ich nicht nur in Büchern recherchiert, sondern auch Interviews geführt mit Wissenschaftlern, einer Bindungsforscherin, namhaften Erziehungs-Experten und Deutschlands bekanntester Paarberaterin. Ich habe mich in den Gesprächen immer leiten lassen, von dem, was sofort Resonanz in mir fand: diese Sichtweise könnte das Familienleben erleichtern, diese Idee stärkt die elterliche Führungskompetenz, jene könnte für mehr Verständnis für das Kind sorgen. Verstaubte Theorie interessiert mich nicht. Ich fühle mich an keine pädagogische Richtung gebunden, folge keinem Trend. Mich treibt die Suche nach den Erkenntnissen, die einen Unterschied machen mitten im saft-klebrigen, bananen-verschmierten, Bügelperlen-pieksigen Leben von Familien. 

Viel Freude beim Lesen!

„Wie Kinder stark werden und Eltern entspannt bleiben. Der Erziehungs-Kompass“ erscheint in dreieinhalb Wochen. 

Ich weiß, dass viele von euch lieber im örtlichen Buch-Handel kaufen, um die Geschäfte zu unterstützen. Das finde ich prima und tue es auch. Dem Bekanntwerden des Buches helfen aber vor allem Online-Vorbestellungen, weil es dann im Netz weiter oben gelistet und stärker beworben wird. Deshalb wäre es großartig, wenn einige hier schon vorbestellen könnten.

Ich danke euch sehr für eure Unterstützung!

Immer fröhlich bleiben, denn das Kinder-Stärkungsbuch kommt bald!

Eure Uta 

  • Liebe Uta,
    deine Worte zu deinem Buch finde ich großartig. Ich freu mich schon sehr es bald in Händen halten zu können. Vorbestellt hab ich es nämlich schon vor einigen Wochen. ? Und weil ich weiß, dass es – wie dein erstes Buch schon – toll werden wird, rühre ich auf meinem Instagram-Profil auch gleich noch ein wenig die Werbetrommel für dich. ☺️
    Alles Liebe, Martina

  • Liebe Uta,
    ich freu mich schon auf dein Buch und der große Sohn hats eben vorbestellt ( er hat den Amazon-account 🙂 )
    Ich bin gespannt, und eigentlich möchte ich das Buch gerne auch an meinen Neffen und Frau verschenken, die dieses Jahr ein Baby bekommen haben.
    Das kauf ich dann im örtlichen Buchhandel vor Weihnachten.
    Am schönsten wär natürlich wieder eins mit Widmung….aber die hab ich ja schon in deinem ersten Buch…oder du musst mal in Mitteldeutschland eine Lesung machen 🙂
    Liebe Grüße aus Nordhessen,
    Christina

  • Und noch was vergessen….hübsch seht ihr Zwei aus im Strandkorb, schön dass dein Mann jetzt auch ein Gesicht bekommen hat.
    Liebe Grüße und immer fröhlich weiter Bücher schreiben…
    Christina

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Uta


    Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

    Deine, Uta

    >