Glückliche Familie Nr. 28: Helm-Kamera 

 27/03/2012

Der Sohn (13) unserer Nachbarn hat zum Geburtstag eine Helm-Kamera geschenkt bekommen. Das ist eine Video-Kamera, die man auf den Fahrradhelm, auf ein Snowboard oder sonst wohin klemmen kann, um die rasantesten Fahrten aufzunehmen.

Wenn etwas den Titel „Glücklichmacher“ verdient hat, dann dieses kleine Gerät. Kaum war das erste Stück Torte verdrückt, haben sich das Geburtstagskind, Kronprinz (14) und zwei Freunde auf den Weg gemacht. Bei Einbruch der Dunkelheit kehrten sie heim: die Gesichter in einem frischen Rot, der Bauch leer, die Waden hart. Und Kronprinz trug den Duft, den ich am liebsten an Männern mag: Fahrtwind von draußen.

Am Sonntag kam ich um 9 Uhr 30 vom Brötchenholen zurück. Das Bett vom Kronprinz verlassen, die Dusche trocken. Ich guckte hinter der Tür, am Computer, an der Playstation. Nirgendwo ein Thronfolger. Werden jetzt schon Mittelstandskinder entführt? Um die Zeit beginnt sonst seine zweite Tiefschlafphase.
Ich raste runter zu meinem Mann. „Alles gut“, sagte er, „sie sind wieder mit der Helm-Kamera unterwegs.“

Dieser Film ist dabei entstanden. Wollt Ihr mitfahren?

Ein herzliches Dankeschön an die unbekannte Fußgängerin, die sich – ohne die Jungs anzumeckern – an die Mauer drückte!

Immer schön fröhlich bleiben
Uta
PS: Bei einer Helm-Kamera haben Eltern ein schlagkräftiges Argument, dass das Kind wieder einen Helm trägt. 
  • Super Idee!!! Unsere sind zwar noch klein, aber schon große Filmemacher und auch schon gut mit den Kickboards
    unterwegs. Muss ich mich mal mit dem Osterhasen unterhalten. Der Rest hier gefällt mir auch sehr gut!
    Liebe Grüsse,
    Julia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Uta


    Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

    Deine, Uta

    >