Glückliche Familie Nr. 32: Die Alphabetisierung von Eiern 

 06/04/2012

Rituale sind ja wichtig für Kinder. Aber Eierfärben zu Ostern fand ich immer lästig. Die meisten Eier platzen im Topf und kommen mit weißen Eiweißbeulen raus. Die Unversehrten müssen in Gläsern mit Naturfarben liegen und sind auch nach den Spätnachrichten noch fahl. Welche Farben ich bisher auch ausprobiert hatte, nie sahen meine Eier so aus wie die auf der Packung. Aber heute morgen …

haben die Kinder mit ihren Freunden Eier gefärbt.

Wir haben Kaltfarben verwendet und goldene Klebebuchstaben. Wenn man das Ei nach fünf Minuten aus dem Wasserbad gefischt hat, kann man die Buchstaben abziehen oder drauf kleben lassen.

Eier statt Tischkarten.

Immer schön fröhlich Eier färben
Uta 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Uta


Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

Deine, Uta

>