Ich will das, was andere haben

Warum Kinder sich egoistisch verhalten und ein Interview in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Gerade zieht sich ein Thema wie ein roter Faden durch mein Familien-Coaching: Warum will mein Kind immer das haben, was Bruder, Freund oder Cousine hat? Warum ist mein Kind nie zufrieden mit dem, was gerade passiert oder geboten wird? Woher kommt das Gefühl, dass das, was andere haben, grundsätzlich besser ist? Wieso sind meine Kinder so unersättlich,…

weiter...

Fibel der Gelassenheit

Neues Buch erschienen! Ich hatte sie schon angekündigt, jetzt ist sie da: „Die Fibel der Gelassenheit. Das kleine ABC eines entspannten Familienlebens“ mit Illustrationen von Sabine Frielinghaus und Texten von mir. Ab sofort ist das Hardcover-Büchlein im Buchhandel und hier erhältlich. Es hat 96 Seiten und kostet 11,95 €. 26 kleine Weisheiten haben wir dem Alphabet nach geordnet. Und Sabine Frielinghaus hat sie liebevoll und augenzwinkernd illustriert. Es geht los…

weiter...

Facetime mit Katzen

Wie uns das Internet hilft und wie du es für deine Kinder sicherer machen kannst. Prinzessin (16) hat sich in Kanada schon ein wenig eingelebt. Zweimal haben wir über FaceTime miteinander gesprochen. Die Zimmergenossin, ein Mädchen aus Calgary, sei nett, der Stundenplan sehr voll und ob wir ihr eine Schreibtischlampe schicken könnten. „Ja klar, machen wir!“ Beide Eltern und beide Katzen quetschen sich so vor den Rechner, dass sie vollständig…

weiter...

Wie Pflaster-Abreißen

Unser stressiger Schnell-Abschied von Prinzessin am Flughafen. Ich fühle mich wie der alte Indianer, der neben den Bahngleisen sitzt und sagt: Wenn du an einen neuen Ort gelangst, warte! Es braucht Zeit, bis die Seele nachkommt. An einen neuen Ort bin ich nicht gereist, aber in eine neue Lebenssituation. Heute morgen haben wir Prinzessin (16) zum Flughafen gebracht. Sie ist jetzt auf dem Weg zu ihrem Internat in Kanada.  …

weiter...

A warm welcome

Wie der Brief des kanadischen Schulleiters mir den Abschied erleichtert. Nach dem Aufbruch vom Kronprinzen am vergangenen Sonntag steht der nächste Abschied bevor: In gut einer Woche macht sich Prinzessin auf den Weg nach Kanada und wird dort ein Schuljahr auf einem Internat verbringen. Der kanadische Schulleiter hat allen neuen Schülern einen Brief geschrieben. Und weil dieser Brief es mir so viel leichter macht, sie gehen zu lassen, habe ich ihn…

weiter...

Etwas dürftig

Morgen geht es los. Kronprinz (19) zieht in sein WG-Zimmer. Ich habe ein paar Sachen besorgt, die meine „Helden des Alltags“ sind und die ich ihm mitgeben möchte:     ein Ordner mit den Rezepten seiner Lieblingsessen der weltbeste Sparschäler Kartoffelschälmesser Schüsselauskratzer Erste-Hilfe-Box mit Pflaster, Schere, Wund-Desinfektions-Spray, kleine Tube „Betaisodona“ gegen Hautentzündungen und ein Kreislaufmittel Kaisernatron, aber das ist eher ein Running-Gag zwischen uns, weil er mich immer damit aufzieht,…

weiter...

Countdown

Wie es sich anfühlt, wenn die Kinder das Haus verlassen. Ende August beginnt der Kronprinz sein Studium in Rheinland-Pfalz, Anfang September fliegt Prinzessin für ein Schuljahr nach Kanada (zum Glück mit Weihnachtspause bei uns). Sadia, unser afghanisches Gastkind, lebt wieder bei ihrer Familie in Kabul. In vier Wochen werden mein Mann und ich ohne Kinder sein (aber mit zwei Katzen und geschätzt 50 Nacktschnecken im Garten). Ohne Kinder. Und das…

weiter...

Beim Essen bremsen?

Online-Coaching, Inga Liebe Leserinnen und Leser, in nächster Zeit werde ich gelegentlich ein Beispiel aus meiner Praxis oder aus dem Online-Coaching dokumentieren, weil ich im Frühsommer von euch die Rückmeldung hatte, dass es für viele Eltern eine Unterstützung ist, solche Beispiele zu lesen.  Heute folgt der Austausch mit Inga*. Ihre fünfjährige Tochter Clara* (*Namen geändert)  ist etwas übergewichtig und stopft Essen – so Ingas Eindruck – nur so in sich hinein. Ihre…

weiter...