Kinder werden stark, wenn sie sich als wirklich verantwortlich erleben dürfen Meine Leserin Charlotte hat mir eine Frage geschickt, die ich hier gerne aufgreifen möchte: Liebe Uta, ich bin gerade auf deinen interessanten Artikel „Das Hauen zwischen kleinen Geschwistern“ gestoßen, der mich aktuell sehr anspricht. Meine Töchter sind schon sechs und neun Jahre alt. Aber immer wieder

Jetzt Artikel lesen

Eine einfache, aber wirksame Idee zur Streitschlichtung Meine Leserin Anke ist Mama von vier Kindern im Alter zwischen acht und zweieinhalb Jahren. Bei ihren beiden Jüngsten, den Zwillingen Julian und Johann, wurden in den vergangenen Wochen Konflikte um ein Spielzeug immer heftiger ausgetragen. So heftig, dass Anke um Leib und Leben der Beteiligten fürchten musste.

Jetzt Artikel lesen

Wie du in deiner Familie Frieden erschaffst Es gibt Geschwister, die so sehr streiten, dass ihre friedfertigen Eltern schier verzweifeln und keine Idee haben, aus welchen Tiefen ihrer Familie diese Gehässigkeit emporsteigt. Was haben sie getan, dass der Bruder der Schwester jeden Zuckerstreusel auf dem Eis missgönnt, dass einer den anderen verpetzt, seine Bastelarbeit zerstört

Jetzt Artikel lesen

Das ältere Kind nicht dämonisierenEntschuldigt, dass ich so lange meine Serie über das Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ nicht fortgesetzt habe. Zur Erinnerung: es handelt sich um das Werk von Joanna Faber, der Tochter von Adele Faber, und ihrer Freundin Julie King. Beide führen die so wertvolle Arbeit von Faber

Jetzt Artikel lesen

Dem Kind helfen, Wiedergutmachung zu leistenIn Joanna Fabers und Julie Kings Buch „Wie Sie sprechen sollten, damit Ihr Kind Sie versteht“ geht es an einer Stelle um einen Jungen – nennen wir ihn Tom – , der seine kleine Schwester wegschubst, weil sie seinen Bauklotz-Türmen gefährlich nahe kommt. Nun könnte man ihn zur Seite zu nehmen,

Jetzt Artikel lesen

Antwort auf eine Leserfrage und die Gewinnerin des KalendersHeute greife ich von den Fragen, die ihr mir geschickt habt, das Thema „Geschwisterstreit in den Zeiten der Corona-Pandemie“ auf.  Sarah schrieb:  Liebe Uta, meine dringlichste Frage ist (immer wieder), wie wir hier bei uns gut und nervenschonend mit den ewigen Streitigkeiten und der Konkurrenz zwischen unseren beiden Jungs

Jetzt Artikel lesen

Wie Eltern Streit zwischen Geschwistern lindern können Geschwisterstreit ist ein Thema, mit dem sich viele Eltern herumplagen. Ich gebe zu, dass ich dazu neige, darüber hinweg zu gehen. „Verlasst den Raum, kocht euch einen Kaffee und das Problem löst sich von selbst. Auf diese Weise lernen Kinder, Konflikte zu lösen.“ So oder so ähnlich habe

Jetzt Artikel lesen

Warum Kinder sich egoistisch verhalten und ein Interview in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Gerade zieht sich ein Thema wie ein roter Faden durch mein Familien-Coaching: Warum will mein Kind immer das haben, was Bruder, Freund oder Cousine hat? Warum ist mein Kind nie zufrieden mit dem, was gerade passiert oder geboten wird? Woher kommt das

Jetzt Artikel lesen

Wie Eltern Geschwisterstreit reduzieren können. Bei den Themen-Wünschen gab es Mehrfachnennungen bei „Geschwister“. Das kann ich verstehen. Schließlich sind das die Menschen, mit denen unsere Kinder am längsten in ihrem Leben zu tun haben werden, naturgemäß länger als mit uns Eltern. Da möchte man eine gute Basis legen. Außerdem ist Geschwisterstreit nervtötend. Dreieinhalbmal pro Stunde

Jetzt Artikel lesen

Auf einem Zettel in der Küche notiere ich seit einiger Zeit, welche Punkte ich am wichtigsten finde bei der ganzen Erzieherei. Hier sind sie: persönlich und professionell, eine Mischung aus Wissenschaft und eigenen Studien, nicht jedermanns Sache, aber mein Herzensanliegen: Bei einigen Punkten verlinke ich die dazugehörigen Posts. Los geht’s: Wenn ich ein Baby habe,

Jetzt Artikel lesen

Wie man mit der Eifersucht des Erstgeborenen umgehen kannAls Kronprinz vier Jahre alt war und seine Schwester gerade laufen konnte, gingen wir  in einem Park spazieren. Prinzessin hockte etwa 50 Meter hinter uns im Laub, weil sie Steine aufheben musste. Da ergriff der Vierjährige energisch meine Hand und sagte: „Komm, Mama, wir rennen weg.“ Ohne

Jetzt Artikel lesen

Lieber nicht den Schlichter spielenDieser Blog hat ein Ziel: Eltern sollen mit seiner Hilfe „entspannlich“ leben können. „Entspannlich“ ist eine Wortschöpfung unseres Sohnes, als er drei Jahre alt war. Ich saß im Zimmer bei Kerzenschein und Kaffee und er sagte: „Hier ist es aber entspannlich, Mama.“ Ich bin in mich gegangen und dort auf ein

Jetzt Artikel lesen