Spiel-Idee und Buch-Verlosung, Folge 3 

 17/03/2020

Da die Spielplätze geschlossen sind, muss man sich auch für draußen etwas einfallen lassen. 

Wer keinen Garten hat, könnte sich für den täglichen Spaziergang mit Kindern im Vor- und Grundschulalter jeweils eine neue Absicht oder Aufgabe überlegen:

  • Moos sammeln für Osternester
  • Steine suchen zum Bemalen
  • einer läuft im Park oder im Wald voraus, versteckt etwas und die anderen müssen es finden
  • mit Mamas oder Papas Smartphone Krokusse oder Osterglocken fotografieren und die schönsten Bilder zu Hause ausdrucken
  • Altglas nach Farben in verschiedene Taschen sortieren und es wegbringen
  • den Eltern kleine Briefe diktieren, dazu Bilder malen und bei Freunden in den Briefkasten werfen
  • Freunden oder Verwandten in anderen Städten oder Ländern Briefe schreiben und gemeinsam zum Postkasten bringen
  • Kreide mitnehmen, Geheimzeichen auf Bordstein oder Wände malen und schauen, ob sie am anderen Tag noch da sind (so kann man auch die gleiche Runde mitten in der Stadt schmackhaft machen)
  • eine kleine Schachtel mit Gold- oder Buntpapier bekleben, einen schönen Spruch, einen bemalten Stein oder eine andere Kleinigkeit hineinlegen, in einem Gebüsch verstecken und schauen, ob die Schatzkiste am anderen Tag weg ist (das könnten Familien auch gegenseitig füreinander tun)
  • jeder nimmt ein Kuscheltier oder eine Puppe mit, die mal dringend an die frische Luft muss

Das Buch „Latte Igel“ hat Tanja gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Bitte maile mir zeitnah deine Adresse, dann kann ich die Gewinne zusammen zur Post bringen. 

Und Jitka schicke mir bitte deine Anschrift! Du hast - glaube ich - noch nicht gesehen, dass Prinzessin dich für das Faden-Spiel-Buch gezogen hat. 

Heute verlose ich dieses Buch:

Wer es gewinnen möchte, schreibe mir bitte bis morgen, Mittwoch, 18. März, um 18 Uhr in einem Kommentar, wie ihr gerade mit euren Kindern das Beste aus der Situation macht oder welche Idee ihr noch für die obige Spazier-Geh-Liste habt. 

Immer fröhlich bleiben,

eure Uta 

  • Hallo Uta, ich bin eine schon von Anfang an mitlesende aber bisher nie schreibende Leserin deines Blogs 😉 Ich konnte mir hier schon so einige Anregungen holen, die Umsetzung klappt mal mehr, mal weniger, aber es sind immer wertvolle Denkanstöße die ich mitnehme! Danke 🙂
    Da wir hier sehr ländlich wohnen, war ich gestern mit meinen beiden Jungs am Bach, wir haben dort ein Modellschiffchen Schwimmen lassen, sind über den Bach gehopst, haben dann ein nahes kleines Wäldchen erkundet und dort sind die Kinder einen sehr steilen Hang hinauf geklettert und herunter gerutscht (die Waschmaschine ist immer gut beschäftigt bei uns), und in den nächsten Tagen werden wir wohl nochmal dort hin wandern und evtl eine „Hütte“ aus Ästen bauen oder ähnliches. Das wäre auch mein Vorschlag für Spaziergänge, was wohl eher in ländlichen Gebieten möglich sein wird…
    Über das Buch mit den Papierfliegern würden meine Jungs (8 u. 5) sich sicher sehr freuen, dann könnten verschiedene Modelle ausprobiert und Wettflüge gemacht werden – falten bei Regen im Haus, ausprobieren bei Sonne im Garten 🙂
    Liebe Grüße, Anna

  • Hallo Uta,
    Zweiter Versuch 😉
    Gern ergänze ich deinen Vorschlag ein kuscheltier mitzunehmen um folgenden Vorschlag: es in verschiedenen Situationen zu fotografiert, z.b. auf der Schaukel, beim Klettern im Baum oder Sandkuchen essen…
    Oder die Augen verbinden und einen bekannten Weg „blind“ neu entdecken.
    Liebe Grüße!
    Sandra

  • Hallo, vielen lieben Dank für die Ideen.Neuer Tag – neuer Versuch.
    Ich ergänze deine gerne durch unsere Ideen: geocachen- ab in den Wald u die Geocaches suchen. Macht super viel Spaß.
    Die gesuchten und bemalten Steine kann man auch wieder „frei lassen“. Es gibt schon viele derartige Gruppen wie SaarSteine zum Beispiel.
    Papierflieger basteln steht auch auf unserer to do Liste, ein paar neue Modelle wären klasse.

  • Herzlichen Dank für den Gewinn ❤️ Die draußen Tipps sind auch toll. Einen Teil des Weges rückwärts gehen, hopsen, etc. Schatten fangen wird hier auch gern gemacht. Oder im Wald einmal lauschen, welche Vögel man hört und überlegen, was sie sich wohl erzählen .

  • Hallo liebe Uta, wir haben Kiefernzapfen gesammelt und daraus Waldwichtel mit Filz gebastelt, die uns (0&3&5) nun immer begleiten und denen wir in der Natur Plätze zum Spielen suchen. Meine Große faltet leidenschaftlich gern – Papierflieger wären der Hit.
    Liebe Grüße, Ute

  • Liebe Uta,
    mit einem Vier- und einer Einjaehrigen zu Hause und zwei arbeitsmaessig auch in Krise sehr eingespannten Eltern ist die „Pausetaste“ hier nicht gedrueckt und sind die Spiele-Tips fuer uns schwer umzusetzen – ich lese sie trotzdem gern. Hast Du einen Deiner wertvollen Tips fuer uns, damit das Familienleben trotzdem harmonisch weiterlaeuft und keiner untergeht oder sich in dem Stress und Druck verliert? Spiele und Basteleien, die ein Vierjaehriger selber machen kann, wenn Mama/Papa gerade keine Zeit hat, waeren auch sehr nuetzlich 🙂

  • Ich habe Tipps, wie man ältere Kinder bei Laune halten kann:
    Schleimi machen (mit Bastelkleber und Weichspüler bzw. Rasierschaum und Kontaklinsenreiniger, färben mit ollem Lidschatten) – großartig! (findet zumindest mein Mädchen)
    da die Baumärkte noch geöffnet haben: einen Sack Estrich kaufen. Steine sammeln gehen oder die Muscheln aus dem letzten Nordseeurlaub rauskramen (dabei gleich ein bisschen aufräumen, falls einem langweilig ist). Als Formen eignen sich aufgeschnitte Tetrapacks oder Blumentopf-Untersetzer. Die mit Öl einreiben, Estrich anrühren, in die Formen füllen, mit Steinen, Muscheln oder anderem Zeug verzieren, durchtrocknen lassen—> hübsche Trittsteine für den Garten
    (oder für andere Bastelideen mit Beton einfach mal googlen, wir haben letztes Jahr auch ein Vogelbad gemacht)
    Seedbombs herstellen
    ein Hochbeet bauen
    unser Großer baut ein Tomatenhaus, so einen Art Unterstand für die Tomatenpflanzen, die wir gerade auf der Fensterbank vorziehen
    Blumentöpfe bemalen, bekleben, gestalten (das geht auch, wenn man nur einen Balkon und keinen Garten hat)
    Kresseköpfe ziehen (Kressesamen in leere Eierschalen, die man zuvor bemalt hat und mit Watte oder Erde befüllt)
    Kekse backen und verzieren mit buntem Zuckerzeug
    Nähen lernen (es gibt so viele coole Tutorials auf YouTube)
    Luftballon-Volleyball im Wohnzimmer spielen
    eigene Brettspiele ausdenken und gestalten
    mit dem Smartphone Filme drehen und schneiden, vertonen etc. (es gibt super Apps, die nix kosten)
    Viele Grüße SteffiFee

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Uta


    Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

    Deine, Uta

    >