Und keiner irrt sich 

 09/11/2016

Ganz herzlichen Dank für all die schönen Zitate, die ihr mir geschickt habt. Ich freue mich sehr über die Resonanz. Als ich diese Verlosung ausschrieb, hätte ich nicht gedacht, dass so viele Vorschläge kommen würden und es mir so schwer fallen würde, eine Entscheidung zu treffen.

Deshalb hier alle Sprüche, Weisheiten und Mottos, die ihr gemailt habt, noch einmal im Überblick:

Dorthe

„Realität ist für diejenigen, die Angst vor Einhörnern haben.“

Christine

„Mit Kummer kann man allein fertig werden, aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude teilen. (Mark Twain)

 Julia

“Es ist noch kein Kind an der Supermarktkasse liegen geblieben“.(Joanna, Blog „Liebesbotschaft“)

2016-09-28-16-11-09
Foto: Schneesternchen. Danke für deine Erlaubnis, es verwenden zu dürfen!

 

Martina und Carolin

„Unser Alltag ist ihre Kindheit.“

Frieda

„I’ve had a lot of worries in my life, most of which never happened.“ (Mark Twain)

Nicky

„Es ist traurig, wenn die Menschen, die dir die schönsten Erinnerungen gegeben haben, selbst zu einer werden.“

Seifenfrau

„In steter Veränderung ist diese Welt. Wachstum und Verfall sind ihre wahre Natur. Die Dinge erscheinen und lösen sich wieder auf. Glücklich, wer sie friedvoll einfach nur betrachtet.“ (steht hier ohne Verfasser im Kalender bei der 44. Woche. Literarische Agenda 2016, buddhistische Weisheiten)

Petra

„Alle Eltern denken, sie hätten die besten Kinder.

Und keiner von ihnen irrt sich.“

Simone

Kinder, die viel lachen, kämpfen an der Seite der Engel. (Rabanus Maurus)

Christina

„Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun.“ (Autor unbekannt)

„Immer wenn der Mensch seine Zukunft plant, fällt im Hintergrund das Schicksal lachend vom Stuhl.“ (Autor unbekannt)

„Menschen unter Druck denken nicht schneller.“ (Tom de Marco)

„Lachen reinigt die Zähne.“ (aus Afrika, Autor unbekannt)

Tagpflückerin

„Wer andere führen will, muss hinter ihnen gehen.“ (Lao Tse zugeschrieben)

mil.a

„Im Leben kommt es nicht auf Wissen, sondern auf Erfahrung an.“ (Gerald Hüther)

Karin

„Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.“ ( Astrid Lindgren)

in Gedenken an meinen Papa: „Niemals geht man so ganz, irgendwas von dir bleibt hier, es hat seinen Platz immer bei mir!“ (aus einem Lied von Trude Herr)

für mich: „Alle deine Träumen können wahr werden, wenn du das Selbstvertrauen hast, sie zu verfolgen.“ (Walt Disney)

Cornelia

„Ein Kind kann einem Erwachsenen immer drei Dinge lehren: grundlos fröhlich zu sein, immer mit irgend etwas beschäftigt zu sein und nachdrücklich das zu fordern, was es will.“ (Paulo Coelho)

Martina

„Große Seelen macht die Liebe grösser.“ (Friedrich Schiller)

Eleonore

„Wenn ich voller Liebe für mich selber bin, habe ich Freude daran, wie sich alles so entwickelt.“(aus dem Katzenklo-Familien-Kalender )

Katrin

„Mach heute so wunderbar, dass gestern neidisch wird.“ (Autor unbekannt)

 „Don’t wait for the perfect moment, just take the moment and make it perfect.“ (Autor unbekannt)

SteffiFee

Motto bei der Begleitung von Kindern: „Schatzsuche statt Fehlerfahndung!“

Eva aus dem Nordosten

„Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“ (Autor unbekannt)

Eva aus Winterhude

„Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“ (Pearl S. Buck)

Vanessa

„Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.“ (Augustinus Aurelius)

Caroline

„Manchmal muss man aus der Rolle fallen, um aus der Falle zu rollen.“ (Virginia Satir)

Und jetzt kommen wir zur Entscheidung (Trommelwirbel):

In Kategorie 1 (Wahl des Lieblingszitates aus der Rubrik des Katzenklo-Blogs) hat gewonnen:

Christina

In Kategorie 2 (welches der von euch eingeschickten Zitate mir am besten gefiel) hat gewonnen:

Die Tagpflückerin mit

„Wer andere führen will, muss hinter ihnen gehen.“ (Lao Tse zugeschrieben)

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte mailt mir eure Adresse, damit ich euch den Kalender schicken kann.

Herzlichen Dank an alle anderen. Auch von euren Zitaten werde ich einige in meiner Rubrik aufnehmen.

Und zum Schluss außer Konkurrenz:

kleiner Herzbube, Sohn von Frieda


 
Immer fröhlich durch das Leben tanzen!
Eure Uta

  • Wahhh, ich sehe gerade, dass ich gewonnen hab 🙂
    Ich glaubs ja nicht!!
    Hab extra nochmal nachgesehen, aber Christina gabs ja nur die eine, das muss dann ich sein.
    Dankeschön, ich freu mich und schreib dir gleich mal ne Mail,
    ganz liebe Grüße
    Christina

  • „Realität ist für diejenigen, die Angst vor Einhörnern haben.“
    Dieser Spruch kam mir – gerade am Tag der Veröffentlichung – doch etwas deplaziert vor.
    Ich gebe zu, ich habe gerade schon mächtig Angst vor den Einhörnern in Amerika. Da bin ich dann doch zu sehr Ingenieurin und faktengeprägt. Fantasie ist wichtig, aber bitte die Realität nicht aus dem Auge verlieren. Auch „am Tag danach“ finde ich den Spruch immer noch nicht gut -leider. Vielleicht bin ich gerade einfach spaßbefreit, wer weiß?

    • Ich finde den Spruch sehr schön. Das Einhorn hat ja nichts zu tun mit Lügen oder Propaganda, sondern mit Fantasie, Traumwelten, Kunst, Hirngespinsten, Visionen…, ohne die ich nicht leben wollte. LG Uta

      • Ich stimme Dir zu, Fantasie und Traumwelten sind wichtig, sie machen die Welt rund und ergänzen sie. Wenn man allerdings nur noch Einhörner sieht, ist es schon schwierig. Auch „glitzernde Visionen“ können den Blick auf die Realität verstellen und zu schlimmen Ergebnissen führen. Nicht jede Traumwelt ist positiv. Und ich persönlich verstehe das Einhorn hier stellvertretend als eine komplette Traumwelt (mit allen Vor- aber auch Nachteilen)
        Ich kann nachvollziehen, dass für Dich und wahrscheinlich den Großteil der Menschheit Einhörner durchweg positiv besetzt sind, doch bei mir kommt an: „Wenn Du in die Fakten der Realität siehst (und danach handelst) bist Du ein Angsthase. Mach Dir die Welt so wie sie Dir gefällt ungeachtet der Fakten.“ Und das passiert gerade auf vielen Teile der Welt auch im negativen Sinne.
        Doch ungeachtet dieses einen Zitates, das ich anders interpretiere als Du: Danke für Deinen Blog, den ich sehr gerne lese. Noch sind meine Kinder kleiner, aber es erweitert doch den eigenen Horizont auch jenseits der Kleinkindzeit sich Gedanken über Erziehung und Lebensmodelle zu machen.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Uta


    Ich arbeite als Eltern-Coach, Buchautorin und Journalistin, bin Ehefrau und Mama (ein Sohn, eine Tochter) und kann es nicht lassen, dem Familien-Glück auf die Spur zu kommen. Ich forsche in Büchern, spreche mit Experten und teste alle Erkenntnisse in der Praxis. Nur was mich überzeugt, weil es das Leben mit Kindern wirklich erfüllender macht, schafft es auf diese Seite.

    Deine, Uta

    >